Kittens playing with a Japanese parasol by Henriëtte Ronner-Knip
Scroll to zoom, click for slideshow

Kittens playing with a Japanese parasol 1890

Henriëtte Ronner-Knip

PapierÖlfarbePlatteFarbe
27 ⨯ 36 cm
€ 15.000

Simonis & Buunk

  • Über Kunstwerk
    Provenance: Private collection United States

    Henriëtte Ronner-Knip initially painted dogs and other animal pictures, but after 1870 mainly specialised in cats. With unerring skill she depicted the texture of fur, eyes and colouring, while often capturing the sometimes tranquil, sometimes playful or inquisitive nature of cats. Her work was hugely popular among the 19th century’s burgeoning middle classes. Thus her domestic pets were often shown playing, sleeping or crawling on or over expensive furniture and sumptuous fabrics, so fashionable at the time among the newly rich bourgeoisie. Ronner-Knip was knighted for her work in the Netherlands and Belgium alike.
  • Über Künstler
    Henriëtte Ronner-Knip wurde am 31. Mai 1821 geboren. Sie wurde in Amsterdam geboren. Henriette Ronner-Knip ist bekannt für ihre Tierbilder, insbesondere Katzen im romantischen Stil. Henriette Ronner-Knip malte zunächst Hunde und andere Tierbilder, spezialisierte sich aber nach 1870 hauptsächlich auf Katzen. Mit ihren makellosen Fähigkeiten stellte sie die Textur von Fell, Augen und Farben dar und hielt dabei oft die manchmal ruhige, manchmal verspielte oder neugierige Natur von Katzen fest. Ihre Arbeit war unter den aufstrebenden Mittelschichten des 19. Jahrhunderts sehr beliebt. So wurde ihren Haustieren oft gezeigt, wie sie auf oder über teuren Möbeln und üppigen Stoffen spielten, schliefen oder krabbelten, wie es damals in der neuen reichen Bourgeoisie üblich war. Ronner-Knip wurde für ihre Arbeit in den Niederlanden und in Belgien zum Ritter geschlagen. In ihren späteren Jahren hatte sie ein Haus mit einem großen Garten, in dem sie Hunde, Katzen und einen Papagei jagte, die sie als Vorbilder benutzte. Nachdem sie sie in ihrem Atelier beobachtet hatte, fertigte sie Papierskulpturen in den gewünschten Posen an und stellte sie mit Requisiten wie Möbeln und Stoffen zusammen. Sie arbeitete gelegentlich mit dem Genrekünstler David Col. zusammen. 1887 wurde sie mit dem Leopold-Orden ausgezeichnet und 1901 Mitglied des Ordens von Orange-Nassau. Ihr Sohn Alfred und die Töchter Alice und Emma wurden ebenfalls Künstler. Sie stellte oft mit ihnen aus. Henriette Ronner-Knip starb am 28. Februar 1909 in Ixelles.

Sind Sie daran interessiert, dieses Kunstwerk zu kaufen?