Muletas lamp - Sculpture by Salvador Dali
Muletas lamp - Sculpture by Salvador Dali
Muletas lamp - Sculpture by Salvador Dali
Muletas lamp - Sculpture by Salvador Dali
Muletas lamp - Sculpture by Salvador Dali
Muletas lamp - Sculpture by Salvador Dali
Muletas lamp - Sculpture by Salvador Dali
Muletas lamp - Sculpture by Salvador Dali
Muletas lamp - Sculpture by Salvador Dali
Muletas lamp - Sculpture by Salvador Dali

Muletas lamp - Sculpture 1937

Salvador Dali

TextilHolzLindenholzLeinen
187 ⨯ 45 ⨯ 45 cm
ConditionExcellent
€ 4.400

TERTIUS GALLERY

  • Über Kunstwerk
    Design by Salvador Dalí, 1937

    Carved structure in pale varnished lime-wood.

    Lamp shade in beige linen.

    In the Paris of the 1930s, Salvador Dalí (1904/1989) surrounded himself with a circle of friends working in the application of art to a number of varied disciplines, beyond the study of purely pictorial art. One of these, Jean-Michel Frank, an acclaimed furniture designer and decorator in Paris at that time, got on extremely well with Dalí, and together they developed a number of ideas. One example of this is the Bracelli lamp, a classic design in Jean-Michel’s manner of designing and working that Dalí adopted for his home in Portlligat. Among Dalí’s projects, which add to his CV as a designer, are the garden furniture for his home in Portlligat, the complete architecture of the Night Club (in the shape of a hedgehog) for the Hotel Presidente in Acapulco (1957) and a project for a bar in California in the 1940s. His creations were not limited to traditional furniture elements, but included taps, handles, knobs, prints and objects of indeterminate use. In 1933, Dalí even registered the patent for the design of a bench as an outdoor seat. In the 1990s, a team of experts led by Oscar Tusquets set out to bring to life the furniture that Dalí had sketched for Jean-Michel Frank, including the Leda chair and low table taken from the 1935 painting “Femme à latête rose” (1935). The sculptor Joaquim Camps was responsible for breathing life into them and BD Barcelona Design took charge of their worldwide exclusive production and marketing.
  • Über Künstler

    Salvador Dalí wurde am 11. Mai 1904 als Salvador Felipe Jacinto Dalí y Domenech geboren. Der Vater des bekannten spanischen Künstlers, der ein Anwalt der Mittelklasse war, hatte einen strengen disziplinarischen Ansatz bei der Kindererziehung. Dalís Mutter hingegen war ein starker ermutigender Faktor für die Entwicklung seiner Kunst und seiner exzentrischen Persönlichkeit. Salvador war ein intelligentes Kind, erlebte aber viele Wutausbrüche. Aufgrund der Strafen, die sein Vater dafür erhielt, verschlechterte sich die Beziehung zwischen den beiden. Salvador wurde 1916 zur Zeichenschule am Colegio de Hermanos Maristas und am Instituto in Figueres, Spanien, geschickt, obwohl er seine Ausbildung nie ganz ernst nahm.

    Als Salvador 16 Jahre alt war, starb seine Mutter und der Teenager war am Boden zerstört. Im Jahr 1922 Dal & iacute; eingeschrieben an der Academia de San Fernando in Madrid, wo er von Metaphysik und Kubismus beeinflusst wurde. Nur ein Jahr später Dal & iacute; wurde suspendiert, weil es zu einem Aufruhr über die Wahl einer Professur durch die Akademie gekommen war. Er kehrte 1926 zurück, wurde jedoch aufgrund seiner Erklärung, dass kein Mitglied der Fakultät kompetent genug sei, um seine Arbeit zu prüfen, endgültig ausgewiesen. Zwischen 1926 und 1929 war Dalí oft in Paris zu finden, wo er einflussreiche Maler wie Picasso und Magritte traf, die Dalì in den Surrealismus einführten. Heutzutage verbinden wir seine Bilder mit den Hauptthemen wie dem Universum und den Empfindungen des Menschen, der sexuellen Symbolik und den ideografischen Bildern.

    Bis 1930 war Dalí eine wichtige Figur der surrealistischen Bewegung geworden, und Mitte der 30er Jahre wurde auch seine farbenfrohe Persönlichkeit berüchtigt. Ab 1960 widmete Dalí seine Zeit sogar der Schaffung des Teatro-Museo Dalí, das 1974 offiziell eröffnet wurde und eine breite Palette von Werken von Dalí beherbergt. 1980 zog sich Dalì wegen einer motorischen Störung vom Malen zurück. Dies führte ihn in eine Depression, die 4 Jahre später erzwungen wurde, nachdem er aufgrund eines Brandes schwere Verbrennungen erlitten hatte. Er war an einen Rollstuhl gebunden. 1989 Dalí; starb an Herzversagen.

Sind Sie daran interessiert, dieses Kunstwerk zu kaufen?